Live-Mix & Recording

Ob kleiner Club oder Stadion, Kleinkunst-Performer oder Festival-Headliner - alles ist möglich. Seit 1979 habe ich alle Variationen und Grössenordnungen des Live-Mischens praktiziert und mir dabei den Ruf erworben, einen sehr homogenen, transparenten und druckvollen HiFi-Sound zu fahren.

Wolle Kriwanek Memorial Konzert

Um einen Eindruck zu bekommen, wie ein "Uli-Eisner-Live-Mix" klingen kann, die Ton-Spur dieser Konzert-DVD enthält den Original-Mitschnitt direkt aus dem Live-Pult, hier wurden lediglich noch die Publikums-Tracks hinzugefügt und gemastert, ansonsten wurde nichts neu gemischt!
Das komplette Werk ist knapp 2 Stunden lang, also ruhig mal durch die einzelnen Songs skippen!

Sahara
Sahara - live!
Auch dieses Konzert von Sahara wurde mit 2 HD1 von Zoom aufgenommen, auf einem der Mix aus dem Pult, auf dem anderen der Raumsound mittels der eingebauten Mikrofone. Ihr hört ca. 65% Mischpult und 35% Raum.
Auch hier lohnt sich u.U. das Skippen, die Playlist umfasst etwa 1:15 h Material.

Live-Recording

Dafür rücke ich mit einem kompletten Mischplatz an, mit dem ich live mischen und gleichzeitig die Einzelspuren aufzeichnen kann. Damit docke ich im Normalfall an ein vorhandenes PA-System an.
Zum Mix geht's dann ins Studio, wo dann noch mal richtig gezaubert werden kann!

Selbstverständlich gibt es auch zu diesem Verfahren ein paar Beispiele:

Lennart vs. Patrick Ganster Vincent Rocks
Lennart vs. Patrick Ganster Vincent Rocks

Weitere Infos und CD-Hörbeispiele zum Thema finden Sie auf der Seite Recording


© Silvia Wehrhahn